Präsidentinnenkonferenz – 16.11.2022

Das Vier Ländertreffen hat statt gefunden: Es trafen sich die Präsidentinnen der Landfrauenvereinigungen von Österreich, Südtirol, Deutschland, Schweiz. Lichtenstein war ebenfalls vertreten, da es aber keine neue Präsidentin gibt, wird ein Wechsel zum Kanton St. Gallen geprüft.

Die BLW Studie zu den Frauen in der Landwirtschaft wurde diskutiert: Es bestehen Bedenken wie aussagekräftig die Studie ist: Die Teilnehmerzahl war eher klein. Nur die, die in diesem Thema sowieso interessiert sind machen mit, was das Resultat verfälscht. Es wurde zudem nicht klar getrennt, wieviel Absicherung vom effektiven Landwirtschaftlichen Einkommen bezahlt wird. Querfinanzierungen durch externe Arbeiten wurden nicht differenziert.

Das Budget 2023 wurde vorgestellt und diskutiert. Nach längerer Diskussion wurde es genehmigt.

Delegiertenversammlung vom 26.4.23: Die Delegiertenversammlung findet in Bern statt – wir dürfen mit drei Delegieren teilnehmen.

Imagekampagne «neue Mitglieder gewinnen»: Es braucht weitere Testimonial von Vereinsmitgliedern. Wer gerne mitmachen will, meldet sich bitte bei einem Vorstandsmitglied.

Es wird einen neuen Lehrgang zum Kurs «Kompetent engagiert» geben. Der Lehrgang wird zur Zeit ausgearbeitet. Man kann den ganzen Kurs besuchen oder sich einzelne Module auswählen. Dieser Kurs soll helfen sich in der Politik, Vereine, Gremien zu engagieren. Weitere Ideen auf Vitaminb.ch und benevol.ch

Politik allgemein: Am 29. November wird im Bundeshaus über den prozentualen Koordinationsabzug diskutiert. Der SBLV ist dabei. Kleinverdienern, Niederprozentige, Mehrfachbeschäftigte, sollen so mehr gestützt werden. Live unter parlament.ch, Debatten live.

Weiter setzt sich der SBLV ein, dass Parlamentarierinnen trotz Schwangerschaftsurlaub im Parlament abstimmen gehen oder eine Vertretung schicken können. Beziehungsweise dass ein Teil des Mutterschaftsurlaub aufgeteilt werden kann (wie bei Vätern). Was am besten ist, ist aber noch nicht klar.

Ein Erfolg im landwirtschaftlichen Gesetz wurde erreicht. Wenn beide Ehepartner einen eigenen Betrieb hatten, verschwand bis jetzt bei einer Heirat der Betrieb der Frau im Betrieb des Mannes. Eine Änderung konnte erzielt werden.

Harzige Diskussion mit BWL, im Thema Scheidung in der Landwirtschaft wird seit einem Jahr diskutiert, dass in der Landwirtschaft beide Partner besser abgesichert werden müssen. Das BLW will aber sogar noch einen Schritt weiter und den Sonderstatus der familiären Arbeitskräfte aufheben, was eine massive Verschlechterung für die meist weiblichen Angestellten bedeuten würde. Der SBV und SBLV suchen gemeinsam das Gespräch.

Der SBLV hat einen Brief zum Thema Wolf dem Parlament eingereicht. Es wurde vor allem auch auf die psychischen Auswirkungen aufmerksam gemacht. Brief wird an Präsidentinnen weitergeleitet und wir senden sie an die Landräte.

Klimastrategie: Die einzelnen Punkte wurden diskutiert, eine Stellungnahme wird nun erfasst. Bei den meisten Punkten muss die Bevölkerung mitziehen, nicht nur die Landwirtschaft. Landwirtschaft ist steuerbar, Bevölkerung nicht, was das Thema um so schwieriger macht. Viel Gutes wird vom Bürgerinnenrat eingebracht. Saisonal regionale Ernährung soll in den Schulen wieder mehr gewichtet werden, das Thema Ernährung soll in der Ausbildung wieder mehr Platz erhalten. Foodwaste soll mehr thematisiert werden. (Foodwaste.ch sucht auf diesem Weg Bauernhöfe, die ihre abgeernteten Felder zur Verfügung stellen, damit Foodwaste.ch mit Schulklassen die Reste ernten können und so auf das Problem aufmerksam machen können.)

Wahlen 2023: Wir unterstützen alle Frauen die in die Politik wollen oder wiedergewählt werden wollen.

Wenn sie sich beim SBLV anmelden: kommt sie auf die Homepage, können an einem Kurs teilnehmen: «Kompetent, medienwirksam, zielsicher argumentieren» Es werden Testimonial gesucht, Frauen in die Politik weil? Männer wie Frauen werden gesucht.

Am 6. Juni 23 findet ein Netzwerkanlass im Bundeshaus statt. Wir Präsidentinnen treffen auf die kandidierenden Politikerinnen bei einem Stehlunch.

Diverses: Bündner Bäuerinnen haben zum 90 Jahr Jubiläum ein neues Kochbuch herausgebracht.

Eine Referentinnenliste für kantonale Anlässe wird auf dem Sharepoint aktualisiert.

Der Tag der Pausenmilch war erfolgreich. Es wurden einige neue Standorte in einigen Kantonen gewonnen.

Es findet eine SBLV Reise vom 12.-16. Juni 23 in die Cote d`Azur statt.

Evelyne Gasser

21.11.2022

Präsidentinnenkonferenz – 14.09.2022

Massentierhaltungsinitiative

Der SBLV dankt allen Mitgliedern für das grosse Engagement und bittet im Schlussspurt nochmals möglichst viele NEIN-Abstimmer zu mobilisieren.

Mitgliederbeitrag

Merkbatt für einheitliche Handhabung der Mitgliederbeiträge: Es wurde nochmals darauf hingewiesen, dass die Sektionen ab 2023 für alle Mitglieder (auch Freimitglieder) den Beitrag von CHF 10 an den SBLV bezahlen müssen. Das Geld wird im Verband dringend benötigt. Er leistet sehr viel auf eidgenössischer Ebene für alle Mitglieder.

Auch bei uns im BLVbB müssen wir das Thema Mitgliederbeitrag thematisieren um eine gute Lösung zu finden.

Neue Mitgliedergewinnung

Im Zeitraum von Ende Oktober 2022 bis Dezember 2022 werden vom SBLV Testimonials aufgeschaltet. Sie sollen die Attraktivität des Verbandes zeigen. Schön wären Beiträge unserer Mitglieder der Basis. Mögliche Interessentinnen werden dem SBLV weitergemeldet.

Fachbereiche

Alle Stellungnahmen werden auf der Homepage www.landfrauen.ch aufgeschaltet und können dort eingesehen werden.

Noch immer wird eine Präsidentin für den Fachbereich Agrarpolitik gesucht.

Aktuelle und brisante Themen Agrarpolitik: Die Präsidentin Anne Challende verfasst einen Brief an die Regierung um die schwierige Situation rund um die Thematik Wolf weiter anzugehen. Im Kanton Tessin existiert bereits ein Careteam, das bei starkem Wolfsdruck den Landwirtinnen zur Seite steht. Diverse weitere Initiativen stehen vor der Tür. Das Thema Biodiversität und Klimapolitik sind momentan in Behandlung, eine Studie dazu wurde vorgestellt.

Delegiertenversammlung 2023 /2024

Die Delegiertenversammlung 2023 findet in Bern statt. Im Jahr 2024 werden wir uns am 25. / 26. April im Kanton Neuenburg treffen.

Mehr Frauen in die Politik

Dem SBLV ist es ein grosses Anliegen auch bei den nächsten Wahlen möglichst viele Frauen aller Parteien unterstützen zu können. Ziel ist es auch nach den Wahlen in engem Kontakt zu bleiben, damit der Austausch und die Vermittlung unserer Anliegen und Meinungen stattfinden kann um diese dann wiederum zu vertreten. Auch ist ein Austausch von Politik und Präsidentinnen im Bundeshaus in Bern geplant.

Input Kanton Thurgau: Nachwuchsförderung wird aktiv angegangen. Mit Workshops sollen Frauen das Werkzeug und die Sicherheit erhalten sich in Gremien und Politik zu engagieren. Auch wir im BLVbB werden Möglichkeiten zu diesem Thema diskutieren.

Tag der Hauswirtschaft

Diverse Aktionen sollen auch dieses Jahr dazu stattfinden. Auch in unseren Kantonen Basellandschaft und Baselstadt dürfen gerne Aktivitäten geplant werden.

Tag der Pausenmilch

Die Verantwortlichen von Swissmilk haben sich vorgestellt und sich für unseren Einsatz bedankt. Einige Voten wurden vorgebracht, wie schwierig es vielerorts sei, an Schulen Milch auszuschenken. Es wird behauptet Milch sei nicht gesund, man unterstütze die Milchlobby etc. Es ist wichtig, kreative Lösungen zu finden um weiterhin der Pausenmilchtag durchführen zu können. Wichtig sei, die Milch möglichst pur auszuschenken um keine Angriffsfläche zu Thematiken wie Zucker und ungesundes Essen zu bieten.

Diverses

13.10.2022 Welternährungstag

20.10.2022 Tag der Bäuerin, Olma, Thema Referat: Plötzlich Bäuerin

13.09.2023 Regionaljournal Bern: Bericht über die Bäuerin, weshalb die Absicherung so wichtig ist.

Evelyne Gasser

22.09.2022